1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Förderung von investiven Maßnahmen

Förderung von investiven Maßnahmen zur Beseitigung von Barrieren, für den Aufbau von Begegnungsstätten und Beratungsstellen

Ausnahmsweise werden auch investive Maßnahmen zur Beseitigung von Barrieren für den Aufbau von Begegnungsstätten und Beratungsstellen gefördert, für die es keine Regelfinanzierung gibt, beziehungsweise für die dem Selbsthilfeverband keine ausreichenden Eigenmittel zur Verfügung stehen.

Zuwendungsempfänger und Antragsteller

Zuwendungsempfänger sind die Behindertenselbsthilfeverbände, die Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und deren angeschlossene Organisationen. Die Antragstellung erfolgt in der Geschäftsstelle der Stiftung. Alle Anträge werden in den Beratungsstellen für barrierefreies Bauen begutachtet. Die Stiftungsleistungen für investive Maßnahmen müssen vor Beginn des Vorhabens beantragt und genehmigt werden.

Marginalspalte

Kontakt

Logo der Stiftung Otto Perl

  • Postanschrift:
    Postfach 13 45
    09072 Chemnitz
  • Telefon:
    (0371) 57 73 77
© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz