1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Schule

Immer häufiger möchten Eltern, dass ihr behindertes Kind in der allgemeinen Schule unterrichtet wird. In Sachen ermöglicht die Schulintegrationsverordnung gemeinsamen Unterricht, wenn an der allgemeinen Schule die personellen und technischen Voraussetzungen vorliegen oder geschaffen werden können.

Kinder und Jugendliche, die wegen ihrer Behinderung keine Regelschulen besuchen können, erhalten an Förderschulen die Möglichkeit, die für sie optimalen Ziele zu erreichen. Schüler, die wegen der Beeinträchtigung einer oder mehrerer physischer oder psychischer Funktionen auch durch besondere Hilfen in den anderen allgemein bildenden Schulen nicht oder nicht hinreichend integriert werden können und deshalb über einen längeren Zeitraum einer sonderpädagogischen Förderung bedürfen, werden in den Förderschulen unterrichtet.

Förderschultypen sind:

  • Schulen für Blinde und Sehbehinderte
  • Schulen für Hörgeschädigte
  • Schulen für geistig Behinderte
  • Schulen für Körperbehinderte
  • Schulen zur Lernförderung
  • Sprachheilschulen
  • Schulen für Erziehungshilfe
  • Klinik- und Krankenhausschulen

Marginalspalte

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz